Ein Flussbett wird zu einem Park

Seit Anfang des Jahres arbeitet die Stadtverwaltung von Dêrik zusammen mit der ökologischen Initiative Make Rojava Green Again an der Begrünung eines Flussbetts im Zentrum Dêriks. Hier entsteht unter Mitarbeit der Anwohner*innen ein neuer Park für alle Bewohner*innen Dêriks. Die Durchführung des Projekts erfolgt mit Fördergeldern der deutschen Stiftung Nord-Süd-Brücken und Spenden, die vom Städtepartnerschaftsverein gesammelt wurden.

Der Fluss ist in Folge der türkischen Staudammpolitik fast ausgetrocknet, doch jetzt erwacht das Areal wieder zum Leben. Nach einem Aufräumtag, an dem die Nachbarschaft gemeinsam den Ort vom Müll befreit hat, können nun Terrassen angelegt werden, auf denen diverse Baum- und Pflanzenarten wachsen werden. Das Projekt ist somit auch ein Beitrag zur Verbesserung der Artenvielfalt, welche durch landwirtschaftliche Monokulturen in Nordsyrien geschädigt wurde.